Alpines Klettern im Gesäuse

Die Region rund um den Nationalpark Gesäuse zählt zu den herausragenden Berggebieten der Ostalpen. In der „Universität des Bergsteigens“ (K. Maix) wurde Alpingeschichte geschrieben und bis heute zählen Unternehmungen in den kalkgrauen Riesenwänden zu den Glanzlichtern jedes Alpinisten. Das Angebot an Touren ist so vielfältig wie die Region selbst und reicht vom genussvollen Klettern in moderater Schwierigkeit bis hin zu technisch anspruchsvollen Plaisirrouten.

Die Gesäuse Berge gehören zu den Naturräumlich schönsten Ausläufern der Ostalpen und bieten ein Paradies für Kletterer, Skifahrer und Bergsteiger. Nicht um sonst wurde das Gebiet im Jahr 2002 zum Nationalpark ausgezeichnet! Ausgangspunkt ist meist Admont, auch historisch bekannt durch das Benediktinerstift. Mit dem Auto erreicht man von hier auch in weniger als 30min so gut wie jeden Aufstiegsausganspunkt oder auch die kleineren Nationalparkgemeinden wie Johnsbach, Gstatterboden oder Hieflau.

Dein persönliches BERG-SPORT│NATUR-PUR Programm entdecken und sofort buchen!.

Reichenstein

Die Reichensteingruppe

Für Alpin ‘Neulinge‘ & Fortgeschrittene

Weiter...
Hochtor

Die Hochtorgruppe

Garant für Bergerlebnisse der Sonderklasse.

Weiter...
Buchstein

Der Buchstein

Klettern vom Feinsten, kombiniert mit obersteirischem Hüttenflair

Weiter...

Die Reichensteingruppe

Beliebt durch seinen moderaten Zu– und Abstieg ist der Admonter Kalbling mit seinen vielen lohnenden Kletterrouten wohl der am häufigst besuchte Gipfel der Reichensteingruppe.

hier kommt jeder auf seine Kosten

Ausgewählte Vorschläge

Natürlich sind jegliche Tourenwünsche auf Anfrage durchführbar!

Reichenstein
  • Kalbling NW Grat 2-3

bin ich fit für längere Anstiege?

  • Reichenstein - Totenköpfl 3
  • Gämsenweg 4
  • Schluchtpfeiler 6
  • Herbst-Scholz 4+
  • Kabling Südgrat 6-/4
  • Kalbling Südwestpfeiler 6+
  • Denggführe 7-

Dein persönliches BERG-SPORT│NATUR-PUR Programm entdecken und sofort buchen!.

Infos

Preise.

Preise individuell nach Tour und Länge.

Beste Jahreszeit

Mai-Oktober

Voraussetzungen

  • Der Tour entsprechendes Können, vzw. abgeschlossener Kurs Level 2
  • Trittsicherheit für Zu– und Abstiege
  • zur Ausrüstungsliste PDF

Die Hochtorgruppe

Das Wahrzeichen des Nationalparks Gesäuse. Alle Gipfel der Hochtorgruppe sind mit längeren, zum Teil alpinen Zu– und Abstiegen verbunden! Egal ob Nord-, Ost-, Süd- oder Westseitig, die Routenanzahl scheint schier unendlich. Von abgesicherten Wegen & Linien bis hin zu ernsten, alpinen Unternehmungen ist hier alles zu finden!

Ausgewählte Vorschläge

Natürlich sind jegliche Tourenwünsche auf Anfrage durchführbar!

Hochtor
  • Waidhofnerweg (4+)
  • Dir. Nordwestwand (6)
  • Steyrerweg (4+)
  • Plattenspieler (6)
  • Plattensprint (6+)
  • Rosskuppenkante (5+)
  • Dachl Nordwand (6+)
  • Übern Peternpfad auf das Hochtor (2)
    Drei Tagestour - Weitere Infos...
  • Übern Rossschweif auf das Hochtor (3)
    Zwei Tagestour - Weitere Infos...
  • Jahn-Zimmer (3+)
    Zwei Tagestour

Dein persönliches BERG-SPORT│NATUR-PUR Programm entdecken und sofort buchen!.

Infos

Preise.

Preise individuell nach Tour und Länge.

Beste Jahreszeit

Mai-Oktober

Voraussetzungen

  • Der Tour entsprechendes Können, vzw. abgeschlossener Kurs Level 2
  • Trittsicherheit für Zu– und Abstiege
  • zur Ausrüstungsliste PDF

Der Buchstein

Das Buchsteinhaus mit seinen knapp 1550hm und seinem traumhaften Blick auf die Nordwände der Hochtorgruppe bietet sich ideal als Stützpunkt für ein atemberaubendes Tourenwochenende an.(Durch die südseitig exponierten Wände ein Geheimtipp für den Frühherbst!).

Ausgewählte Routen & Wege

Natürlich sind jegliche Tourenwünsche auf Anfrage durchführbar!

u
  • Südwandband-Klettersteig (B/C)
  • Westgrat (3)
  • Südgrat (3+)
  • Lindnblia (6-)
  • König Löwenherz (6+)

Vorgeschlagenes Programm

  • Erster Tag Nachmittags: Anreisetag und Aufstieg auf das Buchsteinhaus.
  • Zweiter Tag: Klettertag
  • Dritter Tag: Klettertag und Abstieg

Infos

Preise.

Preise individuell nach Tour und Länge.

Beste Jahreszeit

Mai-Oktober

Voraussetzungen

  • Der Tour entsprechendes Können, vzw. abgeschlossener Kurs Level 2
  • Trittsicherheit für Zu– und Abstiege
  • zur Ausrüstungsliste PDF

Über den Peternpfad aufs Hochtor

Erster Tag: Am Nachmittag wandern wir gemütlich auf die Haindlkarhütte, auf der wir die erste Nacht verbringen.
Aufstieg ca. 600Hm
Zweiter Tag: Frühmorgens gehts dann über den Peternpfad (Kletterstellen im 2ten Schwierigkeitsgrad) auf das Hochtor.
Wir steigen über den Josefinensteig zur Hesshütte ab und verbringen unsere zweite Nacht dort.
Aufstieg ca. 1300Hm / Abstieg ca. 700Hm
Dritter Tag: Über den wunderschönen Wasserfallweg steigen wir zurück ins Tal ab, Richtung Gsatterboden. (Klettersteigpassagen B)
Abstieg ca. 1200Hm

Gesamter Auf- & Abstieg: ca. 1900hm

€ 285,- Pro Person

Über den Rossschweif aufs Hochtor

Erster Tag: Von Gstatterboden wandern wir über den beeindruckenden Wasserfallweg (Klettersteigpassagen B)
auf die Heßhütte, auf der wir die Nacht verbringen.
Aufstieg ca. 1200Hm
Zweiter Tag: Über den „Rossschweif“ klettern wir im 3ten UIAA Schwierigkeitsgrad auf den Gipfel des Hochtors.
Kurz pausieren und dann gehts über den „Josefinensteig“ zurück zur Heßhütte auf der wir auch unsere zweite Nacht verbringen.
Aufstieg & Abstieg ca. 700hm
Dritter Tag: Gemütliche Abstiegs-Wanderung über den „Zähen Schuh“ zurück ins Tal nach Johnsbach.
Abstieg ca. 900hm

Gesamter Auf- & Abstieg: ca. 1900hm

€ 315,- Pro Person

Skifuehrer

Österreichischer Skischulverband ÖSSV

Internationale Vereinigung der Bergführerverbände

Internationale Vereinigung der Bergführerverbände

Nationalpark

Nationalpark Gesäuse

BERGSPORT BRUGGER
Gesäuse Skischule